Zum Inhalt springen

Mitarbeiterschulung wird bei NKE groß geschrieben

Erstellt von Janet Mo | |   Jobs

Bei NKE AUSTRIA GmbH wird die Schulung der Mitarbeiter groß geschrieben. Im Schnitt verbrachten im vergangenen Jahr die rund 200 Mitarbeiter des Steyrer Wälzlagerherstellers pro Person fünf Tage im Jahr mit Fortbildung – im Vergleich zu durchschnittlich 1,2 Tagen bei anderen Unternehmen in Österreich. Dabei erstrecken sich die Schulungen auf alle Bereiche des Unternehmens wie EDV, Technik, Fertigung, Organisation und Qualitätswesen.

Für die Aus- und Weiterbildung hat NKE ein Schulungszentrum mit angeschlossenen Lehrwerkstätten in Steyr-Gleink eingerichtet, das auch von anderen Unternehmen der Region genutzt werden kann. Die Schulungen werden von renommierten externen Trainern wie zum Beispiel vom Malik Management Zentrum durchgeführt.

Teil des umfangreichen Aus- und Weiterbildungsangebots ist auch das Berufsreifeprogramm, das jungen NKE-Mitarbeitern mit einer technischen Ausbildung den Erwerb einer vollwertigen Matura und damit weiterführende Studien- und Karrierechancen ermöglicht. In der betriebseigenen Lehrwerkstätte bildet NKE zurzeit 19 Lehrlinge aus, was einer Lehrlingsquote von 10 Prozent der Mitarbeiter entspricht. Um die Auszubildenden auch für den internationalen Markt fit zu machen, stehen bei NKE ab dem zweiten Lehrjahr Englischkurse auf dem Programm.

„2009 und 2010 haben wir für Trainings und Fortbildungen zusammen 455.000 Euro ausgegeben. Dabei sind die Kosten für die Lehrlingsausbildung nicht mitberechnet! Zusätzlich haben wir nochmals knapp 78.000 Euro pro Jahr für unsere betriebseigene Lehrwerkstatt aufgewendet“,  erklärt Thomas Witzler, Leiter des Personalmanagements bei NKE. „Im neuen Jahr werden wir weitere Maßnahmen durchführen, darunter eine Fortbildung mit dem Thema Lean Production mit Zertifizierung, Höherqualifizierung für Mitarbeiter ohne Lehrabschluss, Technikausbildung für Nicht-Techniker, und Intensivierung unserer CNC-Ausbildung.“

Zurück
NKE-Lehrlinge und Produktionstechniker bei praktischer CNC-Schulung: (v.l.n.r.) Nihad Dzanko, Thomas Hornbachner, Karin Vielhaber, Ralf Michlmayr und Dr.-Ing. Bernhard Deffner, Trainer/Projektleiter Hartbearbeitungszelle
NKE-Lehrlinge und Produktionstechniker bei praktischer CNC-Schulung: (v.l.n.r.) Nihad Dzanko, Thomas Hornbachner, Karin Vielhaber, Ralf Michlmayr und Dr.-Ing. Bernhard Deffner, Trainer/Projektleiter Hartbearbeitungszelle